<?php // require( 'menu.php' ); ?>











Besinnliches
Poesie
Sinnsprüche

Auf einer
Gesundheits-Homepage
wo es sich vornehmlich um Infos rund um das Gesundheitswesen dreht, muss auch Nachdenkenswertes zu finden sein!




Suchen Sie Kontakt zu Menschen die ihrem Krankheitsbild entsprechen, um Erfahrungen und Informationen auszutauschen ??
Dann besuchen Sie doch mein neues
Gesundheits-Forum
Sie finden dort auch eine
"Plauderecke für Senioren", sowie etwas für poetische oder witzige Menschen.

Hier werden Sie immer im wöchentlichen Wechsel was Neues zu den obigen Themen finden.

Die emotionelle Steuerzentrale im Hirn!

* Katzanien Teil 4 *
Fortsetzung von
"Wolken über Katzanien"

"Interessiert?
Dann drücken Sie"




Ho Chi Minh
1890 - 1969

Ohne die Kälte und
Trostlosigkeit des Winters
gäbe es die Wärme und die
Pracht des Frühlings nicht.



Gute Empfehlung

Neubesucher meiner Seite werden sich wundern, dass ich hier jemand vorstelle, die Networking hauptberuflich.
Frau Ingrid Heinrich hat etwas auf die Beine gebracht, das ich in dieser kreativen Form bisher noch nie gesehen habe.
Was dabei sehr bewundernswert ist, dass sie ihr Business sehr gefühlvoll mit ihrer eigenen künstlerischen Kreativität auf Ihren Seiten für die Kaffeepause und für den Vorleseabend in vollen Einklang bringt.

Auch, wenn Sie selbst an ihrem Business
www.kreativausflug.de
www.vitasoma.com/200532
keinen Bedarf haben, lohnt es sich allemal, ihre "Kreativausflug-Seite" zu besuchen, denn es erwartet sie dort lebensnahe Poesie.
Hat es ihnen gefallen, empfehlen Sie es bitte weiter!

Da Frau Heinrich mich so lieb und für mich kostenfrei unter anderen auch mit Ihren tiefsinnigen Tiergeschichten
"Die Katze Laika"
"Das Kätzchen Miloh"
und der Roman
"Katzanien"

versorgt, habe ich keinerlei Bedenken Sie, lieber Besucher meiner Homepage, zu Ihren Seite zu führen.

In meinem reichhaltigen Poesie-Archiv 2004 finden Sie noch mehr Werke von
Frau Heinrich und vieles andere mehr noch verborgen.



Fortsetzung von
"Katzanien"
"Wolken über Katzanien"
* Teil 1 * Teil 2 * Teil 3 *
* Teil 4 *



HIER... kommen Sie zu einer sehr schönen und aufschlussreichen Seite über die Wallfahrtskirche St. Valentin in Kiedrich.
Bei allen meinen drei Reha-Aufenthalten in Bad Schwallbach bin ich jeden Sonntag dort zum Gottesdienst hingegangen.
Ich verspreche allen Besuchern meiner Homepage, dass das ein einzigartiges Erlebnis ist, weil dort der Gottesdienst immer noch nach ganz alten Überlieferungen mit gregorianischen Gesängen gefeiert wird!!
Die Kiedricher-Chorbuben sind weltweit bekannt.
Selbst Mitpatienten die aber gar nichts mit der Kirche am Hut hatten, sind während ihres Kuraufenthaltes öfter mit mir dort hingefahren.

Das spricht für sich selbst!!

Thema: COPYRIGHT
Sollte ich in irgendeiner Weise gegen das COPYRIGHT Gesetz verstoßen haben, bitte ich Sie das zu entschuldigen und um Benachrichtigung per Mail, ich werde dann das Gif, Bild oder den Artikel umgehend löschen.
Dabei möchte ich aber zu Bedenken geben, dass ich als Schwerbehinderter ohne jegliche finanzielle Unterstützung meine Homepage betreibe, um anderen kranken Menschen Informationen, Poesie und auch Lustiges zukommen lassen.
Dies möge Ihre Toleranz anregen.

Wenn Sie dennoch auf eine Löschung bestehen schicken Sie mir Ihre Mail an die Adresse
webmaster@krankerfuerkranke.de.



Was man dem Mensch nicht richtig
zu verstehen gibt,
"das fürchtet er" !!



Wegweiser
zu vergangenen Themen

"HIER..."
kommen Sie zum Archiv Jahr 2002

und "HIER..."
kommen Sie zum Archiv Jahr 2003

und "HIER..."
kommen Sie zum aktuellen Archiv Jahr 2004






Hier eine kleine Erneuerung im Jahr 2004

Neu bestückt
Do. 09. September 2004


Sie führen nach dem Klicken auf den Navigator einfach Ihren Cursor auf einen lila Knopf und erfahren schon mal was es da für Überraschungen gibt.

Ab und zu gibts da was Neues.


* Klaudia Höller *
Präsentation einer sehr bemerkenswerten Künstlerin
aus Österreich

Eine sehr kreative Dame am Werk

Wenn Sie ihre Bilder gefühlvoll betrachten, werden Sie die Tiefe ihrer Bilder erkannt haben, die eben über das Menschsein erzählen.
Daher
"Bäume des Lebens".

Ihre Landschaftsbilder im unteren Teil hingegen laden Sie zum Ausruhen und zur Erholung ein.
Obwohl ihre Bilder gegenständlich gemalt sind, lassen sie den Betrachtern genügend Freiraum ihre eigene Lebensgeschichte hinein zu interpretieren.

HIER...
haben Sie jetzt die Möglichkeit näheres über
Frau Klaudia Höller zu erfahren und ihre Kunstwerke zu betrachten.


Klaudia Höller hatte uns zu ihrem "Tag der offenen Tür" nach Ybbs eingeladen.

Hier bekommen Sie mal Eindrücke von Ihrem wunderschön gestalteten Atelier und ihren Bilder zu sehen.
Desweiteren wird Ihnen dann auch klar, dass sich nicht nur ein Besuch bei Frau Höller lohnen würde, sondern der wunderschön an der Donau gelegene Ort Ybbs würde Sie dann auch in Ihren Bann ziehen.

Klicken Sie auf * "Ybbs 2004" * und Sie können an unserem künstlerischen Wochenende teilnehmen.

An dieser Stelle möchte ich mich bei Klaudia & Andi herzlich für die
Nachsendung vieler Bilder die Sie geschossen haben bedanken.

Die der Nachsendung beigefügte Zeitung hat mich
umso mehr dazu veranlasst,
eine weitere Seite mit dem
Thema "Nachlese" zu gestalten.

Hier... kommen Sie zum Thema "Nachlese"
* Ybbs 2004 *




wo es allemal lohnt tief darüber nachzudenken
* Traue nie... *

Traue nie dem Glanz der Sterne,
Sterne leuchten und verglühn.
Traue nie dem Duft der Rosen,
Rosen duften und verblühn.

Aber traue jenem Menschen,
Der es ehrlich mit dir meint,
Der dich achtet und versteht,
Alle Wege mit dir geht,
Der ohne Lüge, ohne List,
Stets aufrichtig zu dir ist.

Der auch gern deine Meinung hört
Und kein Andersdenken stört.
Der auf das Gute in dir baut
Und dir grenzenlos vertraut.

Der bei Kummer zu dir eilt
Und deine Sorgen mit dir teilt.

Dieses Gedicht durfte ich der
Web-Site meines
E-Mail Freundes Oskar
www.spitzbub.tk


aus Traun in Österreich entnehmen.
Bei Gedichte von Sonja gefunden

Besuchen Sie ihn doch mal


Bei einem Boxkampf zeigen weniger die Boxer als die Zuschauer ihre wahre Natur.
Jedoch ist Neid zu empfinden menschlich; Schadenfreude zu genießen dagegen teuflisch.
Beschäme niemals einen Menschen, so töricht und unwissend er auch sein mag, und setze ihn nie in Verlegenheit, vor allem niemals ein Kind.
Die Anerkennung, das Lob der anderen, stärkt unser Selbstwertgefühl.
Es gibt Schwung für neue Aktivitäten.
Aber man muss auch selbst die Kraft in sich haben, andere anzuerkennen.
Und das sollte man öfter tun.
Es macht den Umgang untereinander viel leichter.
Schlechter Umgang unterscheidet sich vom guten dadurch, dass da jeder willkommen ist.
Das Bedeutsame will jedermann, nur soll es nicht unbequem sein.
Die Menschen, die etwas von heute auf morgen verschieben, sind dieselben, die es bereits von gestern auf heute verschoben haben.
Wer in seinem Leben den Weg des geringsten Widerstandes gehen will, muss darauf gefasst sein, vielen Fragen ausweichen zu müssen.

Klick zum Thema
Krieg?

Ein Krieg wird den Terrorismus nicht schwächen, sondern stattdessen nur globalisieren.
Krieg ist "niemals" ein unabwendbares Schicksal.
Der römische Philosoph Cicero hat einmal gesagt:
Einen sicheren Freund erkennt man in unsicherer Lage.

Frieden zu wollen, ist ehrenwert.
Aber Unfrieden zu stiften, ist dilettantisch!!
Die Zukunft ist meistens schon da, bevor wir mit ihr rechnen.
Einige tausend Tote unter den Trümmern von New York reichen offenbar aus, um einen Krieg anzufangen.
Wer aber rächt die Kinder der Welt, die in jeder Minute verhungern?
Angst ist eine der ältesten Empfindungen, die es gibt - regelmäßig zu Beginn und zum Ende des Lebens. Und wenn man nicht aufpasst, zwischendurch viel zu oft.
Hoffe nicht ohne Zweifel - und zweifle nicht ohne Hoffnung!
Krieg bedeutet "immer" eine Niederlage der Menschheit!!

Hier kommen Sie zu meiner Seite:
Dieser grausame Krieg aus
"religiöser Sicht" betrachtet.

Hier... kommen Sie zu meiner Seite mit Nachbetrachtungen zu allem um den Irakkrieg und der Haltung Amerikas im nahen Osten!!

darin
"Der Krieg mit Kinderaugen"


Desweiteren auch Berichte
aus den Medien!!

Haben Sie sich schon mal Gedanken über ein eigenes
ORAKEL
gemacht und möchten Sie da etwas mehr darüber wissen??

Sie finden hier auch den Einstieg zu meinem NEUEN Fortsetzungsroman.
Eine bezaubernde
Love-Story aus dem Katzenparadies "Katzanien"




Zurück zur letzten Seite



 
© 2004 by Hubert Wissler